Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Geboren in Berlin als Sohn einer Schauspielerfamilie in den späten 1960ern, Kinderdarsteller an renommierten Theaterbühnen und im Fernsehen in den 1970ern, wegen wechselnder Theaterengagements der Eltern Schulbesuche in Berlin, Köln, Frankfurt a. M., Stuttgart, Bochum und Hamburg mit Abitur und einem dritten Preis im Landeswettbewerb Jugend forscht in den späten 1980ern. Während des Studiums der Physik an der Universität Hamburg Moderation der Wissenschaftssendung „Technikfolgenverschätzung“ beim Hamburger Radiosender FSK in den 1990ern. Noch im 20. Jahrhundert in Physik promoviert, dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Elektronen-Synchrotron DESY in Zeuthen bei Berlin mit Forschungsaufenthalt am Fermilab in Chicago, ein paar Jahre später als Wissenschaftsreferent im Direktoriumsbüro vom DESY in Hamburg. Am Ende der Zeitrechnung der Maya erfolgt der Wechsel als Forschungsbereichsbeauftragter in die Geschäftsstelle der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren in Berlin. Veröffentlichungen von Fachartikeln seit Anfang der 1990er, der Kriminalroman „Freitags isst man Fisch“ im Gespann mit Ann-Monika Pleitgen fünfzehn Jahre später markiert den Beginn seiner belletristischen Arbeit. Er hat vier Kinder und lebt in Berlin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: